Mit einem 5:2-Erfolg über die DJK Schlichthorst hat Rulle die Tabellenführung untermauert. Gegen den bis dato Tabellenvierten spielte die Eintracht vor allem in den ersten zwanzig Minuten stark auf. Die Führung von Julian Rossberg (11.) konnte aber nicht ausgebaut werden, sodass der Gast im Spiel blieb und vor allem bei Standards gefährlich wurde. Nach einer halben Stunde führte eine Ecke zum 1:1 durch Stefan Lohbeck. Einen weiteren Kopfball setzte Torjäger Christian Kruse knapp über das Gehäuse. Dann war es erneut Rossberg, der kurz vor der Pause seine Mannschaft erneut in Führung brachte. Nach Klasse-Pass von Sercan Misdik auf Nick Claushallmann legte dieser uneigennützig quer, sodass Rossberg keine Probleme hatte. Doch anstatt Ruhe ins Spiel zu bekommen, glich der Gast durch einen Heber von Maximilian Feldmann aus (53.). Es dauerte ein wenig, bis sich Rulle wieder fing. Mit seinem dritten und gleichzeitig sehenswertesten Treffer schoss Rossberg seine Mannschaft wieder in Front. Auf der Gegenseite hatte David Kodde die beste Gelegenheit, doch Torwart Marvin Staar war auf dem Posten. Mit einem Freistoßtreffer von Philipp Bramscher (72.) gab es dann die Vorentscheidung. In der Folge spielte Rulle wieder besser, spielte die Möglichkeiten aber nicht konsequent aus, sodass “nur” das 5:2 von Michael Rahe in der Nachspielzeit zustande kam. Schlichthorst präsentierte sich als unangenehmer Gegner, den man aber letztlich verdient schlug. Dennoch gab es auch wieder Phasen, in denen die nötige Ruhe fehlte. Daran muss und wird weiter gearbeitet, sodass auch die kommenden Spiele erfolgreich gestaltet werden können.