Samstag Abend, Derbyzeit in Rulle. Die “Dritte” hatte die 3.Herren der Sportfreunde Lechtingen zu Gast am Prozessionsweg. Das 2.Heimspiel der Rückrunde wurde am Ende knapp, aber verdientermaßen mit 1:2 verloren. Aber der Reihe nach.

Nach dem 6:0 Erfolg vor 2 Wochen gegen Herringhausen 2 stand eine ungleich schwierigere Aufgabe auf dem Programm. Die Lechtinger hatten z.B. mit den Schleibaumbrüdern, Wolters, Gieseke und Phipps diverse höherklassig erprobte und erfahrene Akteure an Bord, währenddessen man selbst auf diverse Kicker verzichten musste und man am Ende ohne die Hilfe der “Vierten” in Person von Jannik Entrup und Marcel Bergmann keine 15 Mann zusammenbekommen hätte. Kurz vor Beginn musste dann auch noch Marten Witte leicht angeschlagen vorerst auf der Bank Platz nehmen. Zu Beginn merkte man auch gleich in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Zwar hatte Rulle durch einen Lattentreffer durch eine verunglückte Flanke die erste Chance des Spiels, aber der Gast übernahm das Kommando und hatte mehr Ballbesitz als die Grün Weißen. Lechtingen erspielte sich die ein oder andere Chance, konnte aber zunächst nicht in Führung gehen. Der Gastgeber konnte erst nach etwa 15 Minuten seinen Respekt ablegen und sich etwas mehr befreien. Genau in dieser Phase fiel dann das 0:1 für die Gäste. Einen Schuss aus etwa 18 Metern fälschte Tobias Mergelmeyer leider unhaltbar für Torwart Daniel Ekeler ins eigene Tor ab. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte die “Dritte” noch die Ausgleichschance durch Niklas Pfeiler, der einen tollen Pass von Amar Adam knapp per Volleyschuss über das Gästetor schoß. Allerdings konnte man sich auch bei Keeper Ekeler bedanken der in der 30. und 43. Minute sensationell in 2 Eins gegen Eins Situationen gegen die Lechtinger Angreifer als Sieger hervor ging. Zur Pause stand also ein knapper, wenngleich auch verdienter Rückstand.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild. Lechtingen mit etwas mehr Ballbesitz, aber auch die Eintracht spielte munter weiter mit. In der 59. Minute dann aber das vorentscheidende 0:2. Einen Moment der Unachtsamkeit in der Ruller Defensive nutze Gieseke mit seinem 2. Tor freistehend vor Daniel Ekeler. In dieser Phase wackelte die Eintracht etwas, konnte aber ein weiteres Gegentor bis zum Schlusspfiff verhindern. Allerdings ließ man auch die nötige Durchschlagskraft nach vorne hin vermissen. Die Stürmer Hespe, Adam und Pfeiler rackerten zwar vorbildlich und auch die Defensive um Kapitän Schnieder stemmte sich mit gutem Einsatz gegen die Niederlage, aber das einzige Tor für die Gastgeber kam leider zu spät. In der 90. Minute konnte der Torwart der Schwarz Weißen eine wuchtige Flanke von Simon Raschke nicht festhalten und ließ den Ball durch die Hände ins Tor rutschen. 1:2. Kurz danach war Schluss. Eine gute Leistung der “Dritten” endete mit einer verdienten Niederlage gegen starke Lechtinger.