Am 8. Spieltag der Saison stand das Wallenhorster Ortsderby auf dem Programm. Der TSV aus Wallenhorst empfing die Dritte aus Rulle. Beide Mannschaften waren eher schlecht in die Saison gestartet und hatten erst jeweils 7 Punkte auf dem Konto. Es ging also für beide Teams im Vorfeld darum, sich von den unteren Plätzen der Tabelle abzusetzen.

Das Spiel startete direkt furios mit der 1:0 Führung für die Gastgeber in der 3. Minute. Eine starke Kopfballverlängerung vollendete Nils Rotert alleinstehend vor Rulles Keeper Ekeler. Rulle war nicht lange geschockt. Im direkten Gegenzug setzte sich Fabian Ruhland stark auf der linken Seite gegen 2 Gegenspieler und zuletzt auch gegen den Torwart durch und markierte den Ausgleich. 1:1 nach 4 Minuten. Das Derby war von Beginn weg packend mit vielen Zweikämpfen, aber zu jeder Zeit fair. In der 16. Minute war es dann wieder der Gast. Aussenverteidiger Marten Witte erkannte sehr stark eine sich bietende Situation und spielte auf Hermesmeyer, der gekonnt den Ball wieder zurück zu Witte spielte und dadurch die komplette aufgerückte Wallenhorster Abwehr düpierte. Witte lief aus etwa 40 Metern alleine auf Torwart Flake zu und ließ diesem keine Chancen. Da war sie die Gästeführung.

Wallenhorst versuchte nun eine schnelle Antwort zu liefern und nahm das Spiel vermehrt in die Hand, lief sich aber immer wieder an der Ruller Defensive fest. Die Gäste hatten durch Teepker und Ruhland zwischendurch 2 riesen Chancen durch Konter zu erhöhen, ließen diese aber liegen. So dauerte es bis zur 43. Minute ehe Hespe seinen Mitspieler Hermesmeyer im Strafraum anspielte und dieser gekonnt ins linke Eck vollendete. In der 45. Minute hatte dann Wallenhorst nochmal die Chance ranzukommen, aber Ekeler parierte stark. Halbzeitstand 1:3.

Nach dem Wechsel kamen die Rot-Schwarzen Wallenhorster dann nochmal mit viel Power aus der Kabine und wollten mit aller Macht den Anschluss erzwingen, der dann auch in der 49. Minute kam. Eine eigentlich schon geklärte Aktion machte die Ruller Defensive durch einen misslungenen Befreiungsschlag wieder gefährlich. Dirk Nowak ließ sich nicht zweimal bitten und nutzte den Patzer zum Anschluss. Danach entwickelte sich dann wieder ein offenes Spiel. Wallenhorst mit etwas mehr Ballbesitz, Rulle immer wieder mit starken Kontern, die man allerdings entweder leichtfertig vergab oder durch etwas Pech nicht vollenden konnte. In der 56. Minute war es dann Jonas “Ali” Teepker der auf 2:4 für die Gäste erhöhen konnte. Der alte Vorsprung war wieder hergestellt.

In der 72. Minute dann kam Wallenhorst zum erneuten Anschluss. Einen Freistoss aus dem Halbfeld vollendete Rotert mit einem starken Kopfball zum 3:4 und ließ Ekeler abermals keine Chance. Wallenhorst lief immer weiter an und wollte den Ausgleich, Rulle suchte die Entlastung durch Konter. Es kam zu vielen hitzigen Zweikämpfen und zum ein oder anderen Foul auf beiden Seiten und einigen gelben Karten, aber wie oben schon erwähnt, blieb es immer fair auf dem Platz. Am Ende blieben die Angriffsbemühungen der Gastgeber ohne Erfolg und Rulles Dritte konnte den 2. Auswärtssieg der Saison und den ersten Sieg in Wallenhorst seit 4 Jahren verbuchen.

Am Ende sei noch zu erwähnen, dass es sehr positiv ist, dass sich beide Mannschaften, trotz aller Derbyrivalität, sowohl vor dem Spiel als auch nach dem Spiel freundschaftlich und respektvoll begegnen und man immer wieder nette Gespräche führen kann und das ein oder andere Bierchen gemeinsam trinkt. So sollten Derbys sein.