Rulle zieht Kopf aus der Schlinge

Fussball 1. Herren
Fussball 1. Herren

Gewarnt wurde nach der schwachen Vorbereitung eindringlich, doch fand sie im Ruller Team beim Spiel gegen Achmer nicht zwingend Gehör. Gegen den vermeintlichen Außenseiter tat sich Rulle überaus schwer im ersten Punktspiel des Jahres. Am Ende reichte ein Joker-Tor von Chris Adler zum wichtigen Sieg zum Auftakt. Achmer störte bereits früh den Spielaufbau der Ruller, die im Spiel nach vorne kaum Kreativität entwickelten und im Passspiel große Schwächen offenbarten. Eher zufällig ergaben sich dennoch Chancen, die allerdings vergeben wurde, weil man zu überhastet agierte. Auf der Gegenseite scheiterte Achmer mit einem Pfostenschuss an der Führung. Mit 0:0 ging es in einer hektischen Begegnung mit vielen Fouls und Unterbrechungen in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte Rulle zunächst mächtig Druck, scheiterte aber auch aus aussichtsreichsten Positionen. Der letzte Pass, die letzte Konsequenz fehlte häufig. So blieb Achmer gefährlich und bei Kontern gefährlich. Große Chancen ergaben sich aber nicht. Die beste vergab Lauritz Pahlmann. Dann spielte Rulle einmal schnell. Über Magnus Horn kam der Ball auf die rechte Seite zu Michael Wöstmann, der direkt auf den in der Mitte mitgelaufenen Chris Adler weiterspielte. Der acht Minute zuvor eingewechselte 20-Jährige zeigte sich kaltschnäuzig und schloss zur umjubelten Führung ab (81. Minute). In den letzten zehn Minuten gab Rulle nochmal alles, um die drei Punkte zu behalten und nachdem der letzte Freistoß von Achmer nichts einbrachte, stand der Sieg für Rulle fest.

Es war noch viel Stückwerk im Ruller Spiel. Zu verkrampft wirkte die Mannschaft. Die Entschlossenheit ging der Mannschaft abhanden. Am Ende stehen aber die drei Punkte auf der Haben-Seite und das ist das Wichtigste an diesem Tag.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, 28.02., zuhause gegen Hollage II statt.