Jahreshauptversammlung des TuS Eintracht Rulle

Jahreshauptversammlung 2015

Am 06.03.15 waren die Mitglieder zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Saal Nieporte eingeladen. Der 1. Vorsitzende Hans-Hermann Schiebe begrüßte die zahlreichen Teilnehmer…

unter ihnen auch die Ehrenmitglieder Heinz Detmer und Günter Witte. Danach wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht.
Als nächstes stellte Marc Knuffmann den Geschäftsbericht vor. Gleich beim ersten Punkt, den Mitgliederzahlen, konnte er eine überaus positive Entwicklung verkünden. Zum ersten Mal seit 6 Jahren ist die Zahl der Mitglieder gestiegen und zwar um 94 auf 1664. Entgegen des allgemeinen Trends, bei dem Vereine des Landkreises in den letzten Jahren 10% und mehr ihrer Mitglieder verloren, scheint der TuS auf dem richtigen Weg. Er ist somit weiterhin einer der mitgliedsstärksten Vereine in der Region. Die größten Zuwächse hatten die Abteilungen Fußball, Tennis und Turnen. Erfreulich ist besonders die hohe Zahl an Kindern und Jugendlichen im Verein, mit einem Anteil von knapp 42% zeigt dies die junge Struktur des Vereins. Um die Mitglieder an den Verein zu binden und neue zu gewinnen, so Knuffmann, ist es wichtig das Sportangebot zu erhalten, wo möglich auch auszubauen. Dies wird vor allem in der Wintersaison durch die voll belegten Sporthallen erschwert. Auch die Ganztagsbetreuung der Wallenhorster Schulen beeinträchtigt die Vergabe von Hallenzeiten. Ein Ausweichen in benachbarte Hallen der Gemeinde ist trotz des höheren Aufwands eine überdenkbare Alternative. Der Kunstrasenplatz in Lechtingen ist in seiner zweiten Saison. Die Rückmeldungen von den Mannschaften sind durchweg positiv. Insgesamt läuft der Trainings- und Punktspielbetrieb in Absprache mit den Sportfreunden aus Lechtingen reibungslos.

Die Vorträge wurden von den zahlreichen Teilnehmern mit Interesse verfolgt.

Im Vorfeld der Versammlung haben alle Abteilungen ihre Berichte eingereicht, sie waren in einem Heft zusammengefasst und lagen aus.
Im Sommer des letzten Jahres ist die hauptamtliche Turnlehrerin Eva Scharp in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Die Stelle wird nicht neu vergeben, sondern individuell mit Stundenkräften besetzt.
Für die Sportanlage wurde zusammen mit der Tennisabteilung ein Defibrillator angeschafft. Er wird zwischen Tennis- und Fußballanlage montiert. Einweisungen werden zeitnah durchgeführt.
2014 war für den TuS ein besonderes Jahr, er wurde 90. Zu diesem Vereinsjubiläum gab es mehrere Veranstaltungen. Zwei davon hob Marc Knufmann hervor. Zum einem die Party in der Wittekindhalle und zum anderen die Sportwerbewoche der Fußballer. Ein weiterer Event ist der Ruller Weihnachtsmarkt, der zum 2.ten Mal von den Alten Herren mit Unterstützung der Jugendabteilung durchgeführt und vielfach gelobt wurde. In diesem Jahr begehen der TuS Eintracht Rulle und sein französischer Partnerverein SS Gournay ihr 50. Jubiläum. 1965 begann die Freundschaft, seit dem besuchen sich die Vereine gegenseitig im jährlichen Wechsel. Dieses Jahr sind die Ruller über Pfingsten in Frankreich. Es sind noch Plätze frei.
Der Kassenwart Klaus Sprengelmeyer stellte in seinem Bericht die Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Durch höhere Einnahmen bei den Beiträge und den Veranstaltungen konnte das Geschäftsjahr 2014 mit eine deutlichem Plus abgeschlossen werden. Diese Rücklage gibt einen größeren Spielraum für Investitionen. Die Anschaffung eines neuen Rasenmähers sowie die Renovierung der Geschäftsstelle stehen dabei an vorderster Stelle. Die Kassenberichte der eigenständigen Abteilungen Tennis und Basketball zeigten jeweils ein nahezu ausgeglichenes Geschäftsjahr. Beide gingen mit einem Vortrag in das Jahr 2015.
Das Clubhaus steht ebenfalls auf soliden Füßen, trägt sich nach wie vor selbst und tilgt zudem die Hälfte des Kredits für den Kunstrasenplatz in Lechtingen. Der Kassenprüfer Ulrich Peterschmidt bestätigte der Versammlung eine anstandslose und vor allem übersichtliche Buchführung, er hatte zusammen mit Wolfgang Placke die Unterlagen eingesehen.
Auf Antrag wurde der Vorstand durch das Gremium entlastet.
Zur Wahl stand dieses Jahr, bis auf den ersten Vorsitzenden, der komplette Vorstand. Alle bisherigen Amtsinhaber stellten sich wieder zur Wahl und wurden ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Der Vorstand: v. li. Geschäftsführer: Marc Knufmann, Kassenwart: Klaus Sprengelmeyer, stellv. Kasssenwart: Josef Stallkamp, 1. Vorsitzender: Hans-Hermann Schiebe, stellv. Geschäftsführerin: Verena Flegel u. 2. Vorsitzender: Nils Figas (auf dem Foto fehlt der 3. Vorsitzende: Benno Brinkschröder)

Der Vorstand: v. li. Geschäftsführer: Marc Knufmann, Kassenwart: Klaus Sprengelmeyer, stellv. Kasssenwart: Josef Stallkamp, 1. Vorsitzender: Hans-Hermann Schiebe, stellv. Geschäftsführerin: Verena Flegel u. 2. Vorsitzender: Nils Figas (auf dem Foto fehlt der 3. Vorsitzende: Benno Brinkschröder)

Mike Buddecke und Hendrik Eichmeyer wurden als neue Kassenprüfer gewählt.
Hans Stegemann berichtete von den Aktivitäten des vor einem Jahr ins Leben gerufenen Fördervereins. Mit 18 Mitgliedern und einem Umsatz von ca. 6000 € konnte diese Institution die Anschaffung von Trainingsanzügen für Jugendtrainer, 1. Herren und 2. Herren, ermöglichen. Neue Trikotsätze im Jugendbereich sind geplant. Co-Trainer im Herrenbereich wurden finanziell unterstützt. Bei dem Thema Werbung ist Hans Stegemann ebenfalls sehr engagiert und gab dazu folgende Informationen: Durch neue Werbepartnern ist im Bereich der Bandenwerbung mit jährlichen Mehreinnahmen von ca. 40% zu rechnen. In Zukunft erhalten Sponsoren und Förderer eine „TuS – Card“. Mit dieser Karte bekommen die Inhaber in einigen Bereichen Vergünstigungen. Eine Werbetafel mit Namen der Sponsoren und Förderer soll eingerichtet werden. Lt. Stegemann ist der Internetauftritt des Vereins dringendst zu modernisieren um auch dort eigenverantwortlich Werbung zu vermarkten.
Der Abteilungsleiter im Badminton, Günter Hüdepohl erhielt als Anerkennung seiner bisherigen Leistungen für den Verein die Ehrennadel des TuS Eintracht Rulle.

Günter Hüdepohl, (links) und der erste Vorsitzende Hans Hermann Schiebe

Günter Hüdepohl, (links) und der erste Vorsitzende Hans Hermann Schiebe

Hermann Holtmeyer hatte im Verlauf des Abends einen Spendenaufruf des ehem. Vorsitzenden des Fußballkreises Osnabrück-Land, Helmut Buschmeyer übermittelt, der um einen Versandkostenzuschuss für einen Hilfsgütertransport in den Senegal bittet. Es kamen spontan 122,- € zusammen.
Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende Hans-Hermann Schiebe bei allen Mitgliedern für Ihre Aufmerksamkeit.