Jahreshauptversammlung 2016

Der Wahlleiter Günter Rahe (re.) beglückwünscht den neuen und alten 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schiebe

Am 04.03.16 waren die Mitglieder zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Saal Nieporte eingeladen. Der 1. Vorsitzende Hans-Hermann Schiebe begrüßte die zahlreichen Teilnehmer. Danach wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht.
Im Anschluss stellte Marc Knuffmann den Geschäftsbericht vor. Der positive Trend der Mitgliederzahlen des Vorjahres konnte nicht fortgesetzt werden. Die Zahl der Mitglieder ist um 32 auf 1632 Mitglieder gesunken. Der TuS zählt in der Region aber weiterhin zu den mitgliedsstärksten Vereinen. Besonders erfreulich ist die hohe Zahl an Kindern und Jugendlichen im Verein, mit einem Anteil von knapp 41% zeigt dies die junge Struktur des Vereins. Um die Mitglieder zu binden und neue zu gewinnen, so Knuffmann, ist es wichtig das Sportangebot zu erhalten, wo möglich auch auszubauen. Dies wird aber in der Wintersaison durch die voll belegten Sporthallen erschwert. Auch die Ganztagsbetreuung der Wallenhorster Schulen beeinträchtigt die Vergabe von Hallenzeiten. Die Nutzung benachbarter Hallen unserer Gemeinde wurde bislang nicht in Anspruch genommen, was sich aber ab dem 2. Halbjahr ändern könnte, denn die Gemeindeverwaltung hat die kleine Sporthalle an der Grundschule in die Planung für die Flüchtlingsunterbringung einbezogen. Der Vorstand wird sich auf diese eventuell eintretende Situation vorbereiten.
Der Kunstrasenplatz in Lechtingen befindet sich im dritten Jahr der Nutzung. Der Trainings- und Punktspielbetrieb in Absprache mit den Sportfreunden aus Lechtingen läuft reibungslos. Die hauptamtliche Stelle einer Turnlehrerin wurde nicht neu besetzt, die Zeiten sind auf mehrere Kräfte verteilt worden.
Die Mitglieder wurden auf den zwischenzeitlich angeschafften Defibrillator hingewiesen, der sich auf dem Sportplatz zwischen der Tennis- und Fußballanlage befindet. Einweisungen und eine Ersthelfer – Schulung werden zeitnah durchgeführt.
Marc Knufmann hob besonders das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder hervor; sei es bei der ausverkauften Oldie-Party in der Wittekindhalle, dem jährlichen Weihnachtsmarkt des TuS am Ruller Haus oder die täglichen Leistungen von Trainern, Betreuern, Übungs- und Abteilungsleitern und allen sonstigen Helfern, Sponsoren und Gönnern. Allein die Zahl von 120 Einladungen zur Ehrenamtlichen-Party spricht für sich. Im Namen des Vorstands sprach Marc Knufmann einen besonderen Dank aus, mit der Bitte den Verein auch weiterhin zu unterstützen.
Im vergangenen Jahr beging man die 50jährige Freundschaft mit dem französischen Partnerverein. Die Freunde des SSG Gournay sind in diesem Jahr über Pfingsten hier zu Besuch.
Die wirtschaftliche Lage des Vereins zeigt sich sehr positiv. Der Kassenbericht konnte in diesem Jahr mit einem Rekordüberschuss abschließen. Der Kassenwart, Klaus Sprengelmeyer, stellte in seinem Bericht die Einnahmen und Ausgaben detailiert gegenüber. Dabei hob er bei den Einnahmen die Oldie Party hervor und verwies bei den außerordentlichen Ausgaben auf die Renovierung der Geschäftsstelle und die Anschaffung eines neuen Rasenmähers. Eine erhöhte Rücklagenbildung ist auch notwendig, da für die Jahre 2014 und 2015 noch Steuernachzahlungen geleistet werden müssen. Die Kassenberichte der eigenständigen Abteilungen Tennis und Basketball zeigten jeweils ein nahezu ausgeglichenes Geschäftsjahr.
Der Kassenprüfer Hendrik Eichmeyer bestätigte der Versammlung eine anstandslose und vor allem übersichtliche Buchführung, er hatte zusammen mit Mike Buddecke die Unterlagen eingesehen.
Auf Antrag wurde der Vorstand durch das Gremium entlastet.

Für alle Besucher der Mitgliederversammlung lag ein Heft mit Berichten der Mannschaften und den einzelnen Abteilungen aus.

Zur Wahl stand dieses Jahr der erste Vorsitzende. Hans-Hermann Schiebe stellte sich wieder zur Verfügung und wurde vom Gremium für weitere zwei Jahre gewählt.