Erste gewinnt 2:0 gegen Venne

Julian Hawighorst im Hinspiel letzte Saison in Venne

Nach der Pleite gegen Neuenkirchen war Rulle am Freitag Abend gefordert, wieder einen Sieg einzufahren. Das gelang mit dem 2:0 gegen Venne.

Rulle versuchte aus einer kompakten Ordnung heraus das Spiel zu gestalten. Bereits in der 15. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem Freistoß behinderten sich Gäste-Keeper und ein Abwehrspieler gegenseitig, sodass Julian Rossberg nur abstauben musste. Bis zur Pause hatte Rulle weitere hochkarätige Chancen, doch unter anderem Riehemann (per Kopf knapp vorbei) oder Julian Hawighorst hatten bei ihren Abschlüssen kein Glück. So hielt man den Gast im Spiel, die ihre Konter aber schlecht ausspielten.
In der zweiten Halbzeit ließ Rulle den nötigen Zug zum Tor vermissen, herausgespielte Chancen waren Mangelware. Venne versuchte früher zu stören, doch war im Abschluss zu harmlos. Dann gab es einen Zusammenprall im Venner Strafraum, wobei Rossberg zu Fall kam. Schiedsrichter Westerhues entschied auf Elfmeter und Michael Wöstmann ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 2:0. Venne war noch einmal gefährlich, als der eingewechselte Marc Müller eine Hereingabe knapp verpasste. Die weiteren Angriffe überstand Rulle ebenfalls schadlos und sicherte sich am Ende einen verdienten, wenn auch aufgrund der zweiten Halbzeit keinen überzeugenden Sieg. Doch mit dem Erfolg im Rücken bleibt man am bislang ungeschlagenen Spitzenreiter Berge dran und kann dort am nächsten Sonntag mit Selbstvertrauen antreten.